USB-C für die X9D

Github: https://github.com/Jens-Si/Taranis-X9D_USB-C-Mod

Die Taranis X9D ist eine solide Fernbedienung ein ein treuer Begleiter die letzten Jahre.
Jedoch ein Problem das ich mit ihr habe, ist der Mini-USB Stecker für Datenaustausch und Simulator. Das muss sich ändern, das dürfte doch machbar sein, da ein USB-C Stecker für einzubauen.

Der erste Schritt ist, die Fernbedienung auseinander zu bauen, um herauszufinden, wie der Mini-USB Stecker verbaut ist. Stellt sich heraus, er sitzt 90° auf einer extra Platine, die nur dafür da ist den USB Stecker zu halten. Was wäre, wenn man diese Platine duruch eine eigene Platine ersetzt???

Erstmal muss jedoch herusgefundne werden, wie man ein USB-C Stecker verwendet. Durch die vielseitige Einsetzbarkeit geht das sicher nicht 1:1.
Stellt sich heraus, es geht doch.Die 4 Pins vom Mini-USB (+5V, GND, D+ und D-) sind auch im USB-C Stecker enthalten, mit der gleichen Funktion. Das einzige, was hinzugefügt werden muss sind zwei 5,1kOhm PullDown-Widerstände an den CC1 und CC2 Pin. Diese werden benötigt, um auszuhandeln welche Seite am USB-C Kabel der Master, bzw. der Slace ist. (PullUp = Master, PullDown = Slave)

Nachdem ich mit einem Multimeter herausgefunden habe, welche Pads zu welchem Pin des USB’s gehen, gilt es nun die Dimensionen der Platine in EAGLE zu implementieren und mit dem USB-C Stecker sowie den beiden Widerständen zu layouten.

PCB-Layout mit Vorschau

Jetzt galt es nur noch, die Platine bei JLCPCB fertigen zu lassen und die benötigten Bauteile zu bestellen, welche ich nach ca. 2 Wochen in meinen Händen hielt.

Nach dem bestücken der Platinen war es nun Zeit, die Platine auch in die Fernbedienung einzubauen. Hierzu habe ich zuerst mit Hilfe von einer Entlötpumpe und Entlötlitze die alte Platine ausgebaut. Bei der neuen Platine musste ich mit einer Nagelfeile den Innenradius durch den Fräser bei der „Nase“ nochmal nachfeilen, aber dann hat alles gepasst und das Einlöten war dann auch nicht mehr schwer. Danach musste nurnoch Platz für den größeren USB-Stecker in dem Gehäuse gemacht werden. Hierbei hat es gepasst, die alte Aussparung nach links und rechts einfach weiter, rund aufzufeilen.
Jetzt wieder die Fernbedienung zusammen bauen und fertig ist der USB-C Mod für die X9D.

Dies ist wirklich einer DER Mods, die man für seine X9D machen sollte. Vom SMD-Löten mal abgesehen, ist das wirklich nicht schwer und jeder der einen FPV-Copter zusammen löten kann, kann auch die USB-Platine austauschen. Es lohnt sich wirklich.
Jeder hat ein USB-C oder ein Micro-USB Kabel dabei, aber Mini-USB ist halt einfach nur Schmutz.

Kommentar hinterlassen